George R.R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer 05. Sturm der Schwerter

08:02 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: A Storm of Swords. Book Three of A Song of Ice and Fire
erschienen bei: blanvalet
Ersterscheinung: 2000
aktuelle Auflage: 17. Oktober 2011
Einband: Taschenbuch
15,00€
ISBN: 9783442268467





"Der Krieg um die Macht in den Sieben Königreichen weitet sich aus.

In den Sieben Königreichen tobt ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Anwärter auf den Thron ist bereits tot, ein zweiter in Ungnade gefallen, doch der erbitterte Machtkampf in Westeros geht mit unverminderter Heftigkeit weiter. Noch immer widersetzt sich Robb Stark, der Herr von Winterfell, dem tyrannischen Haus Lennister, obwohl seine Schwester als Geisel am Hof des Kind-Königs Joffrey gefangen gehalten wird.
Doch plötzlich sehen sich die Kämpfer aus Winterfell einer neuen Gefahr gegenüber: Aus dem Norden greift eine Barbarenarmee die Königreiche an. Ihre Vorhut bilden scheinbar unaufhaltsame Horden übernatürlicher Kreaturen, die mordend und brandschatzend aus dem Verfluchten Wald hinter dem großen Wall hervorbrechen.
Und jenseits des Meeres schart die verbannte Königin Daenerys Targaryen eine gewaltige Schar um ihr Banner. Sie weiß, dass bald die Zeit kommen wird mit Hilfe der drei letzten Drachen in den Kampf um die Krone von Westeros einzugreifen."

Auch im fünften Teil des Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin geht es spannend weiter. Wie die Vorgänger auch ist "Sturm der Schwerter" unheimlich flüssig zu lesen und auch wieder in den wechselnden Perspektiven geschrieben, die man aus den Vorgängern kennt. Sehr angenehm finde ich die momentane Auflage. Ich habe den Tick, dass die Bücher einer Serie, die bei mir im Regal stehen sehr ähnlich sehen: Lied von Eis und Feuer? Perfekt.

Wie auch in den anderen Teilen gibt es auch in "Sturm der Schwerter" keine Charaktere, die auschließlich gut oder böse sind. George R.R. Martin weiß es vortrefflich mit dieser Grauzone zu spielen, beherrscht es wie kaum ein Zweiter. Und von Band zu Band verschwimmt die Grenze zwischen "Gut" und "Böse" zusehends. Wo die Starks in den ersten Bänden noch als die Tugendhaften und Guten und die Lennisters als die Hinterhältigen und Niederträchtigen geahndet werden, beginnt sich dieses Bild immer mehr zu verschieben.

Die Charaktere sind immer noch klasse und die tragende Rolle der "Lied von Eis und Feuer"-Bände und ich muss wirklich sagen, dass ich bei besten Willen keine Favoriten nennen könnte. Sie sind alle unheimlich vielschichtig und haben alle ihre Ecken und Kanten. Was ich klasse finde ist, dass Martin sich traut Charaktere sterben zu lassen und diese nicht wie ein Wunder wiedererweckt werden.
Jamie Lannister, der Königsmörder, wird mir von Band zu Band immer sympathischer und auch das Zusammenspiel mit Brienne von Tarth ist einfach nur göttlich. In diesem Band lernen wir sehr viel über seine Vergangenheit und wie viel er eingesetzt und aufgegeben hat um in Cerceis Nähe sein zu können.
Tyrion und Arya schwächeln leider ein klein wenig. Nachdem Tyrion sich nach der Verletzung erst wieder aufrappeln und sich seinem Vater Tywin unterordnen muss ist es bei Arya ein einziges wirres Treiben und Fliehen. Ganz klasse fand ich Brans Kapitel und seine Flucht durch die Wälder. Und auch Sansa wurde mir in diesem Band sympathischer, auch wenn sie immer noch arg naiv ist. Catelyn Stark jammert doch ganz schön viel. Okay, sie hat auch allen Grund dazu, aber an manchen Stellen nervt es doch ganz schön.
Wie in den vorangegangenen Bänden hat George R.R. Martin es auch hier geschafft die Leser trotz der ständig wechselnden Handlungsstände an der Geschichte zu halten, auch wenn es an manchen Stellen ein klein wenig genervt hat, wenn ich unbedingt wissen wollte, wie es mit einem bestimmten Charakter weitergeht.

Auch der fünfte Teil der Reihe "Lied von Eis und Feuer" war klasse, genau wie man es von George R.R. Martin gewohnt ist. Absolute Empfehlung. Ein Fantasy-Fan, der das "Lied von Eis und Feuer" nicht kennt ist kein richtiger Fantasyfan!

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von blanvalet

Gesamtwertung



Aufmachung/ Cover



Sprache/ Handwerk



Originalität der Idee




Lesefluss/Handlung



Charaktere




Preis/Leistung




gesamt

You Might Also Like

0 Kommentare: