Joss Stirling - Finding Sky. Die Macht der Seelen 01

14:20 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: Finding Sky
erschienen bei: dtv
Ersterscheinung: 1. Mai 2012
Einband: Hardcover
16,95€
ISBN: 9783423760478






"Sky hat Angst vor ihrer dunklen Vergangenheit. Sie hat Angst vor Beziehungen, denn Beziehungen tun weh. Immer. Und sie hat Angst vor Zed Benedikt, der mehr von ihr zu wissen scheint, als sie zuzulassen bereit ist....

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie pltözlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben - denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ..."

Dieses Buch habe ich schon verdammt lange im Regal stellen und jetzt nachdem ich es gelesen habe, könnte ich mich wirklich dafür ohrfeigen. Wer hätte gedacht, dass so ein tolles Buch da auf dem Regalbrett vor sich hin staubt? Ich muss sagen, ich war ein wenig skeptisch. Das Cover lässt das Buch ein wenig wie die bekannte 0/8/15 Romantikschnulze wirken. Dass dem nicht so ist, hat sich beim Lesen dann aber immer mehr gezeigt.

"Finding Sky" beginnt schon unheimlich spannend. Der Leser wird mitten in die Handlung reingeworfen, lernt ein verängstigtes Mädchen kennen, das weder seinen Namen kennt noch weiß, was es auf diesem Parkplatz zu suchen hat. Sofort beginnt man zu überlegen: was hat es mir ihr auf sich? Wie ist sie dorthin gekommen und was ist ihr nur zugestoßen, dass sie derart verängstigt ist? Dann springt die Handlung. Nun wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt, aus der Sicht der Protagonistin Sky Bright. Zusammen mit ihren Adoptiveltern, die sie im Alter von zehn Jahren bei sich aufgenommen haben, zieht sie von England nach Amerika um dort ein neues Leben zu beginnen. Sie ist die typische Neue, muss sich erst an ihre neue Umgebung gewöhnen und dann taucht er auf. Der mysteriöse und verschlossene Außenseiter. Und natürlich schossen da sofort meine Augenbrauen in die Höhe und ich dachte nur Echt jetzt? Muss das sein?. Ich machte mich schon auf eine 0/8/15 Liebesgeschichte gefasst. Wobei ich sagen muss, dass mir Sky und ihre neue Freundin Tina sofort sympatisch waren! Zed wirkte anfangs noch wie der typische Bad Boy und Frauenschwarm, doch dabei blieb es nicht. Ich will nicht zu viel verraten, aber er hat mich wirklich überrascht. Und auch Sky war mir so sympathisch, dass es fast schon unheimlich war. Auch Zeds Brüder, seine ganze Familie sind unheimlich toll ausgearbeitete Charaktere, jeder mit seinen Eigenarten und Macken. Als die "Fähigkeiten" der einzelnen auftauchten, dachte ich zuerst Joah, ganz nett aber nichts neues, aber Joss Stirling hat es so toll verpackt, dass es wie etwas vollkommen neues wirkt!

Während des Lesens musste ich immer wieder Das Buch hat meinen Humor! Klasse! denken. Es gab so viele Stellen an denen ich schmunzeln musste. Vor allem die Star Wars-Metaphern, die sich durch das ganze Buch ziehen, fand ich absolut klasse. So beschreibt Sky Zed an einer Stelle folgendermaßen: "[...] Ein gefallener Held, eine tragische Figur, die zur dunklen Seite übergetreten war, wie Anakin Skywalker." So wurde ihre Freundin Tina schnell zu ihrem Obi-Wan Kenobi und Sky mimte den Yoda. Einfach nur herrlich. Insgesamt waren die ganzen zeitgenössischen Beschreibungen, Andeutungen und Bemerkungen absolut klasse! Das "Buch" ist außerdem unheimlich sportlich. Ständig sind die Charaktere irgendeinen Sport am treiben und dabei wird nichts ausgelassen, egal ob Fußball oder Snowboarden.

Nach anfänglicher Skepsis wurde mir Zed immer sympathischer. Nein, eigentlich wurden mir alle Charaktere unheimlich sympathisch und das ist mir immer verdammt wichtig, da eine Geschichte für mich immer mit seinen Charakteren steht oder fällt. Doch die Charaktere aus "Finding Sky" haben dafür gesorgt, dass ich förmlich an den Seiten geklebt habe und Zed und Sky haben mir immer wieder Herzchen in die Augen gezaubert. Wie schon gesagt: anfang denkt man Hmmm eigentlich nichts neues, eigentlich recht stereotype Charaktere, eine typische Liebesgeschichte, doch dann wird man eines besseren belehrt. Ich wurde von diesem Buch regelrecht umgehauen, weshalb ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und das Buch an einem halben Tag verschlungen habe. Und auch die ein oder andere Wendung, die ich nicht erwartet hatte, haben dazu beigetragen, dass ich das Buch zu 100% empfehlen kann. Eine wunderschöne und berührende Liebesgeschichte, eine unheimlich spannende Geschichte, die einen an die Seiten nagelt und tolle Charaktere... was will man mehr?

Interesse bekommen? Mehr Informationen gibts hier oder auf der Webside von dtv

Gesamtwertung


Cover/ Aufmachung



Sprache/Handwerk



Originalität der Idee



Lesefluss/ Handlung



Charaktere



Preis/Leistung



Gesamt

You Might Also Like

0 Kommentare: