Pokemon Generations

12:47 Katharina Erfling 0 Comments

Pokemon Generations
Wir kennen und lieben sie, sind mit ihnen aufgewachsen. Wir sind die Pokemon-Generation. Auch Jahre nach dem großen Hype um die niedlichen kleinen Tiere und spannenden Kämpfe erfreuen sich die japanischen Monster großer Beliebtheit. Das zeigt auch das Fan-Projekt Pokemon Generations.

Ich selbst bin Pokemonfan der ersten Stunde. Auf meinem grauen Gameboy-Klotz habe ich zusammen mit meinem kleinen Bruder Pokemon Blau und Rot gesuchtet und mich später über die ersten 3d-Pokemon in N64-Spielen wie etwa Pokemon Snap oder Pokemon Stadium gefreut. Doch da war die Bewegungsfreiheit immer beschränkt. In Pokemon Stadium waren nur die Kämpfe richtig 3d bzw. die lustigen kleinen Minispiele und bei Pokemon Snap war man an den Wagen gebunden, der eine vorgeschriebene Route abfuhr. Völlig frei in der Pokemon Welt herumzulaufen war immer ein Traum. Nicht nur für mich. Doch andere haben sich nun an die Umsetzung dieses Traumes gewagt.

Die Grafik und die Aufmachung des Spieles zeigen das enorme Potenzial, das das Spiel in sich birgt, auch wenn die Funktionen bislang noch sehr rudimentär sind. Man kann in einem sehr minimalistisch gehaltenen Gebiet umherlaufen und schwimmen. Derzeit leben umdie sechs Pokemon in der Welt: Pikachu, Schiggy, Bisasam, Glumanda, Taubsi und Rattfratz. Ich hoffe ich habe keines vergessen oder übersehen. Man kann diese Pokemon fangen indem man Pokebälle nach ihnen wirft. Das jeweils erste der gefangenen Pokemon ( die man wie schon in den Gameboy-Spielen anordnen kann) kann aus dem Pokemon gelassen werden. Es folgt einem wie ein braver Hund. Ein sehr süßes Gimmick wie ich finde.

Natürlich befindet sich das Spiel noch in einer sehr frühen Entwicklingsphase, aber wie es scheint wird fleißig daran gearbeitet. Wie es mit der Zustimmung von Nintendo zu dem Projekt aussieht weiß ich nicht mit Sicherheit. Ich habe gelesen, dass die Entwickler hoffen, dass Nintendo ihnen kein Beinchen stellt und auch wenn dies sehr gewagt ist hoffe ich das auch, denn das Spiel hat wirklich Potenzial. Mit ein wenig mehr Input könnte es wirklich zu einem meiner liebsten Spiele werden.

Pokemon Generations könnt ihr euch in der Indie-Datenbank kostenlos herunterladen. Ich werde dieses Projekt auf jeden Fall weiterverfolgen und hier über wichtige Neuerungen berichten.

You Might Also Like

0 Kommentare: