e-Books zum Anfassen

08:00 Katharina Erfling 0 Comments

Wie oft stehe ich in der Buchhandlung an der Kasse und höre die Fragen der Kunden: "Ich möchte ein e-Book verschenken, wie mache ich das am besten?" oder "Ich find e-Books ja praktisch, aber ich möchte dann doch etwas in der Hand haben."

Es liegt in der Natur des Käufers das, was man gekauft hat in der Hand halten zu wollen. Das ist bei e-Books nur bedingt möglich. Nun gibt es aber Hersteller, die versuchen dies zu umgehen und ihre Ideen populär zu machen. Zwei dieser e-Book-Tüftler stelle ich im folgenden vor.


 Der e-Stick

Der e-Stick ist aus einer Kooperation zwischen Bookshouse und dem Sieben Verlag vorhanden und ist ein USB-Stick, der wie eine Checkkarte aufgemacht und mit dem Cover des gewünschten Buches verziert ist.

Der e-Stick hat eine Größe von 4 GB, sprich es passt nicht nur das eine e-Book drauf, sondern bis zu 3.000 weitere. Ein simples Speichermedium für deine eBooks, das zudem noch schön aussieht. Kostenpunkt: 6,99€ exkl. e-Book

Bisher gibt es nur die e-Books der beiden Kooperationspartner als e-Stick zu kaufen, aber eine Option für den Buchhandel, dies für andere Titel zu bestellen. Man darf abwarten ob sich der e-Stick durchsetzen kann. Mir gefällt er jedenfalls schon wirklich gut!

offizielle Webside



Qlu

Das Qlu ist der Clou - So der Werbespruch der kleinen münchener Firma Publiz, die die e-Books in Form einer Gutscheinkarte an den klassischen Buchhandel und die Lesungen bringen möchte.

Die Gutscheinkarte sieht äußerlich wie das Buch aus und ist innen mit einem Download-Link versehen, von dem das e-Book heruntergeladen werden kann.

Publiz bietet Autoren und Verlagen die Chance ihre Bücher in dem Format zu veröffentlichen. Bisher sind erst wenige Bücher über diese Form des Publizierens erhältlich, die Idee ist jedoch noch sehr jung und noch im kommen

offizielle Webside

Was haltet ihr von den Arten des Publizierens? Oder würdet ihr einen anderen Weg gehen?

You Might Also Like

0 Kommentare: