Anne Lück - Endless Life. Der Weg des Unsterblichen

00:47 Katharina Erfling 0 Comments


erschienen bei: Monsenstein und Vannerdat
Ersterscheinung: 4. Oktober 2013
Einband: E-Book
3,99€
selbst lesen!






"Noés bester Freund ist ein Dämon. Auch wenn die ganze Welt dagegen ist. Denn wer sich mit Dämonen einlässt, begibt sich in höchste Gefahr. Sicherheit versprechen allein die Engel, fast unsterbliche Wesen, die über die Menschen auf der Erde herrschen und ihnen Schutz bieten.
Doch Azriel ist anders, als es in den Büchern steht.
Und dann kommt Nero, Sohn des obersten Magistrats der Engel, Noés Geheimnis gefährlich nahe. Auf Kontakte zu Dämonen stehen schwere Strafen - was aber, wenn Engel und Dämonen gar nicht so viel voneinander trennt?"

Ein großer Dank an Anne Lück, die mir das e-Book zur Verfügung gestellt hat und nochmal eine Entschuldigung, dass es was länger gedauert hat ;)

Noé muss ständig auf der Hut sein, vor allem jetzt, da die Engel, die sie zu beschützen geschworen hatten, sie immer mehr eingrenzten und überwachten. Denn ihr bester Freund ist ein Dämon, eines jener Wesen, die von der Welt geächtet und gejagt wird...

Geschichten über Engel... mittlerweile ja fast schon zum Standart geworden, die Vampir- und Werwolf-Geschichten. Doch Endless Life rollt die ganze Thematik von einer anderen Seite auf. Anders als die anderen vertraut Noé den Engeln nicht. Sie ist misstrauisch, sieht in ihrem Schutz mehr Bewachung als Nutzen. Dann lernt sie Nero, den Sohn des obersten Magistrats kennen und ihr ganzes Weltbild gerät ins Wanken. Nach und nach beginnt sie zu verstehen, dass sie nicht so viel trennt.

Ich habe es ja schon mehr als einmal gesagt: eine Geschichte lebt von ihren Charakteren. Vielleicht ist das der Grund, weshalb Endless Life so bei mir punkten konnte. Noé ist ein sympathischer Charakter, genau wie Nero ( auch wenn sein Name mich ein wenig gestört hat. Bedeutungsgeschichtlich könnte er passen ( wenn das gewollt war) aber klanglich war es einfach nur störend und hat mich immer wieder herausgeworfen). Aber besonders gut gefallen hat mir Azriel, der mich mit seinem Humor immer schmunzeln lassen hat. Die dramatische Geschichte einer Freundschaft, die mich unglaublich mitgerissen hat!

Fazit: Für jeden Freund von "Engel-Geschichten" zu empfehlen!

Insgesamt:



You Might Also Like

0 Kommentare: