Miasmata

14:46 Katharina Erfling 0 Comments

Entwickler: IonFx Studios
Erscheinungsdatum: 28. November 2012
14,99€ (Steam)
offizielle Webside



 Miasmata ist ein First-Person-Survial-/Adventure-Spiel, das von Grund auf von den Brüdern Joe und Bob Johnson entwickelt wurde. Sie spielen als Robert Hughes, einem von einer Krankheit geplagten Wissenschaftler, der auf der Suche nach einem Heilmittel ist. Ihr Abenteuer beginnt an den Ufern einer abgelegenen und mysteriösen Insel. Vor langer Zeit war die Insel von einer Gruppe Ureinwohnern besiedelt, deren übrig gebliebene Monumente immer noch die Insellandschaft schmücken. Die Insel ist nun Heimat eines wissenschaftlichen Forschungsaußenpostens und es ist Ihre Hoffnung, wieder zu Ihren dort arbeitenden Kollegen zu stoßen. Allerdings werden Sie bald erfahren, dass etwas entsetzlich schief gelaufen ist.
Während Ihres Abenteuers werden Sie eine mysteriöse und tödliche Kreatur kennenlernen. Diese Kreatur kann Sie meilenweit verfolgen, im hohen Gras und hinter Büschen lauernd. Indem Sie vorsichtig und unauffällig voranschreiten, können Sie vielleicht der Kreatur entkommen. Wenn Sie aber unvorsichtig sind, werden Sie sich darauf einstellen müssen, der Kreatur schon bald gegenüber zu stehen.
  • Erleben: Eine von Grund auf gebaute Spiele-Engine, die naturgetreue Wolken, erweiterte Wasserreflektionen und Lichtbrechungen, volumetrische Lichtschächte und atmosphärisch zerstreuende Simulationen darstellt.
  • Erkunden: Eine unglaublich detaillierte, natürliche Welt. Die Insellandschaft ist bedeckt von Wäldern mit prächtigen Baumkronen. Die Öberfläche ist von Moos- und Grasbüscheln überdeckt. Die Waldböden haben dickes Gestrüpp und sind übersät mit heruntergefallenen Blättern, verrottenden Baumstämmen, -stümpfen und Ästen.
  • Entdecken: Dutzende Lager, Außenposten und Ruinen. Finden Sie Karten, Notizen und Hinweise, die Ihnen bei Ihrer Reise weiterhelfen werden.
  • Überleben: Eine tödliche Welt. Entdecken Sie Pflanzen und Pilze und verwandeln Sie sie in lebensrettende Medizin. Finden Sie Wasser und Unterkunft, um Fieber, Durst und Ermüdung zu kurieren. Seien Sie unauffällig und clever, um der tödlichen Kreatur zu entkommen.
  • Kreieren: Eine Karte der Insel, die ein innovatives, kartographisches System verwendet. Benutzen Sie ein realitätsnahes Triangulationssystem, um Ihre exakte Position auf der Insel festzustellen und erstellen Sie eine Karte, auf der Grenzen, Umrisse und Orientierungshilfen eingezeichnet sind.



Miasmata ist ein Spiel, bei dem man kaum glauben kann, dass nur zwei Personen an der Entwicklung beteiligt waren. Die beiden liefern ein besseres Ergebnis ab, als man teilweise von großen Entwicklerstudios geboten bekommt. Dafür gibt es von mir einen großen Respekt für diese Monster-, und Meisterleistung. Natürlich gibt es das ein oder andere Performanceproblem, die sind hingegen sehr gering, sodass sie kaum in Gewicht fallen.






Ganz in Robinson Crusoe Manier befinden wir uns auf einer Insel und haben keinerlei Schimmer, was wir hier verloren haben oder wie wir hierher gekommen sind. Eine schwere Krankheit sitzt uns tief im Nacken und so machen wir uns auf den Weg um ein Heilmittel zu finden. Doch nicht nur die Krankheit ist unser ständiger Feind - auch die Umwelt macht uns das Leben mehr als schwer. Die Einsamkeit auf der verlassenen Insel ist fast spürbar und die Spannung lässt kaum los. Hinter jedem Baum könnte Gefahren lauern, jeden Moment könnte die Krankheit ihre Klauen noch fester in dich hinein schlagen.





Das Spiel lebt von seiner Atmosphäre und der tollen Grafik. Die ganze Welt ist liebevoll erarbeitet und so gefallen mir natürlich so kleine Details wie das schön aufgemachte Notizbuch (das sich nicht einfach nur öffnet, nein der Protagonist öffnet es wirklich und hält es vor sich) oder die Kartenfunktion unheimlich gut. So ganz konnte das Spiel mich aber leider nicht mitreißen. Vielleicht weil ich es einfach nicht hinbekommen habe mich zu orientieren? Es hat mir eine zeitlang Spaß gemacht, doch die Langzeitmotivation war irgendwie nicht geweckt. Und das obwohl auch die Story einige Entwicklungen durchlebt. So erfährt man mit dem Finden des Heilmittels nach und nach wie wir eigentlich überhaupt in diese Lage gekommen waren.

Insgesamt: 3/5

Copyright aller Abbildungen liegt bei IonFx Studios






You Might Also Like

0 Kommentare: