Barb & J.C. Hendee - Dhampir: Seelendieb

12:24 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: Thief of Lives
erschienen bei Egmont Lyx
Ersteerscheinung: 15. September 2008
als Taschenbuch seit: 8. September 2011
Einband: Taschenbuch
8,99€
ISBN: 9783802584893





"Nachdem Magiere und der Halbelf Leesil das Städtchen Miiska von den Vampiren befreit haben, hofft Magiere, sich endlich in ihrer Taverne niederlassen zu können. Doch in der Hauptstadt Bela wird die Tochter eines einflussreichen Ratsherrn tot aufgefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie Opfer eines Vampirs geworden ist. Der Rat der Stadt bietet Magiere eine großzügige Belohnung, wenn sie sich der Sache annimmt. Doch diese weigert sich noch immer ihre wahre Bestimmung zu akzeptieren: eine Vampirjägerin zu werden..."

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe um die Dhampir Magiere und den Halbelfen Leesil geradezu verschlungen habe, musste auch schnell der zweite Teil her. Der zweite Teil geht genauso spannend weiter, wie der erste Teil aufgehört hat. Magiere und Leesil haben nach den Ereignissen im ersten Teil endlich zur Ruhe gefunden und könnten ein entspanntes Leben führen, wären da nicht die Geldsorgen, die Magiere nachts wachhalten. Der Kampf gegen die Vampire hatte ihren Gasthof und das Lagerhaus der Stadt in Schutt und Asche gelegt und nun floss all ihr Geld in den Wiederaufbau. Doch das war teuer und ihre Einnahmen gering. Und da wären dann noch die Steuern... Als der Brief aus Bela kommt, ist das die einmalige Gelegenheit das Geld aufzutreiben... auch wenn Magiere mit diesem Leben eigentlich nichts zu tun haben möchte. Erst nach und nach begreift sie, dass dies ihr Schicksal war, vor dem sie nicht fliehen konnte. Und so machen sie und Leesil sich zusammen mit Hund Chap auf die gefährliche Reise.

Wie den ersten Teil auch schon, konnte ich auch den zweiten Teil kaum aus der Hand legen. Die Jagd auf die Vampire die Bela unsicher machen ist ungeheuer spannend und kurzweilig erzählt und genau wie im ersten Teil wird auch immer wieder aus der Sicht der Antagonisten erzählt, die immer mehr ans Herz wachsen. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Rattenjunge, einem der Gegner aus Halbblut. Und auch Magiere und Leesil entwickeln sich immer weiter. Sie bekommen noch mehr Tiefe und endich kommt Licht in das Dunkel von Leesils Vergangenheit, einer Vergangenheit, über die er im ersten Teil noch geschwiegen hat. Und auch Chap ist nicht der gewöhnliche Hund für den man ihn hält, etwas, das sich bereits in Halbblut angedeutet hat.

Und endlich entwickelt sich mehr zwischen Magiere und Leesil, auch wenn beide es nicht zugeben möchten. Magiere hat Angst Leesil mit ihrer Andersartigkeit zu schaden und Leesil fürchtet sich davor, was sie wohl von ihm halten würde, wenn sie die ganze Wahrheit über ihn herausfindet. Der Zwiespalt der beiden, sorgt zusammen mit ihren Ecken und Kanten für ihre Lebendigkeit und lässt den Leser von der ersten bis hin zur letzten Seite mit den beiden mitfiebern.

Auch der zweite Teil der Dhampir-Reihe war sein Geld mehr als wert. Von der ersten bis zur letzten Seite war es ein kurzweiliges Vergnügen und der dritte Teil ist bereits bestellt. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Magiere und Leesil weitergeht

 Interessiert? Mehr Informationen findet ihr hier oder auf der Webside von Egmond LYX 


Gesamtwertung


Aufmachung/ Cover 



Sprache/ Handwerk



Originalität der Idee


Lesefluss/Handung



Charaktere



Preis/ Leistung 



Gesamt





You Might Also Like

0 Kommentare: