Jennifer Estep - Frostkuss. Mythos Academy 01

02:29 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: Touch of Frost
erschienen bei: ivi
Ersterscheinung: September 2012
Einband: broschiert
14,99€
ISBN: 9783492702492






"Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

"Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.

Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die Gypsy-Gabe - bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen." 

Das Buch fiel mir wegen des tollen Covers in die Hand und auch der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Meine Neugierde war geweckt und ich habe sogleich angefangen zu lesen. Der Leser wird ditrekt mitten in die Handlung geworfen, erst nach und nach wird alles aufgelöst. Die Geschichte handelt von Gwen, die jeglichen Körperkontakt aus dem Weg geht, aus Angst vor ihrer Gabe. Doch bald schon findet sie sich tief in die Geschehnisse um die Mythos Academy verwickelt.

Die Charaktere sind gut durchdacht und vor allem Gwen war mir schon auf den ersten Seiten sehr sympathisch. Logan ist ein typischer Weiberheld. Wer jedoch eine große Liebesgeschichte erwartet, wird hier enttäuscht, denn in Frostkuss steht die Mythologie und Action mehr im Vordergrund. Sehr angenehm finde ich, dass es zwar um Mythologie geht, aber weniger um die ganzen Gottheiten, denen man schon so oft begegnet ist. Viele der Figuren haben wirklich viel Potenzial, was nicht ganz ausgenutzt wird. Trotzdem fühlt man sich sofort wohl in der Geschichte. Gwen ist sehr sympathisch und hat meinen Humor. Teilweise wirkte sie aber nicht ganz helle. Nach dem hundertsten Rätsel, und der hundertsten Andeutung denkt man irgendwann "Mädel, komm schon!" Ihre Freundin macht auch eine ganz tolle Entwicklung durch.

Frostkuss endet nicht mit einem Cliffhanger, was ich sehr angenehm finde und macht trotzdem Lust auf einen zweiten Teil ( in dem die Romanze sicherlich dann durchschlägt). Ich werde auf jeden Fall weiterlesen.

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von ivi

Gesamtwertung


Aufmachung/ Cover



Sprache/ Handwerk



Originalität der Idee



Lesefluss/ Handlung



Charaktere



Preis/ Leistung



Gesamt

You Might Also Like

0 Kommentare: