J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe. Die zwei Türme

01:29 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: The Lord of the Rings. The Two Towers
erschienen bei: Klett Cotta
Ersterscheinung: 1955
Erste Übersetzung: 1969/70
Einband: Taschenbuch
14,95€
ISBN: 9783608939828





"Der Bund ist zerbrochen, Gandalf verloren. Frodo und Sam sind fort, nur Merry und Pippin bleiben mit Boromir zurück. Da werden sie von einem Orkheer überfallen. Boromir verteidigt die Freunde bis zu seinem eigenen Tod, doch die Hobbits werden gefangengenommen. Aragorn, Legolas und Gimli nehmen ihre Spur auf. Merry und Pippin gelingt die Flucht, und sie kommen in einen geheimnisvollen Wald, wo sie Baumbart treffen, einen uralten, baumähnlichen Riesen vom Geschlecht der Ents. Er erkennt die Gefahr, die Mittelerde droht, und sammelt sein Volk, um Saruman anzugreifen. Aragorn, Legolas und Gimli treffen überraschend auf Gandalf, der nicht tot ist, aber verändert. Sie begeben sich an den Hof von Rohan, einem pferdeliebenden Volk, entlarven Schlangenzunge, Sarumans Spion, der König Theoden in seiner Gewalt hatte. Vor Helms Klamm schlagen sie eine unvergessliche Schlacht: Gimli und Legolas wetteifern, wer die meisten Orks tötet (Gimli gewinnt). Sie erreichen Sarumans Festung Isengard, entdecken, daß sie bereits von den Ents zerstört worden ist, und finden Merry und Pippin, beide unversehrt. Sie befreien Saruman, nachdem sie seinen Zauberstab zerbrochen haben. Zur gleichen Zeit nähern sich Frodo und Sam Mordor. Gollum, angezogen von dem Ring, folgt ihnen. Sie fangen ihn ein und machen ihn zu ihrem Führer. Gollum bringt sie zu den geheimen Stufen, dem Zugang zum Land Mordor. Dieser finstere Ort wird von Kankra bewacht, einer Riesenspinne, die Frodo mit ihrem Stachel vergiftet. Sam beschließt schweren Herzens, den Ring zu nehmen und die Quest alleine zu beenden. Doch da belauscht er ein Gespräch der Orks und erfährt, daß Frodo nicht tot ist, sondern nur bewußtlos."


Der Herr der Ringe ist ein Buch, das man nicht als Drei-Teiler sehen darf, sondern wie ein einziges monumentales Werk. Es ist und bleibt ein Jahrhundertbuch, das seinesgleichen sucht und besonders hier in "Die zwei Türme" schafft Tolkien es unheimlich gut Fantasy- und Abenteuerroman zu mischen.

Nachdem die Gemeinschaft zerbrochen ist, reisen Frodo und Sam durch das lebensfeindliche Gebirge Emyn Muil - dicht gefolgt von Gollum. Doch Frodo schafft es die Kreatur zu zähmen und sie dazu zu bringen, sie zum schwarzen Tor zu führen. Merry und Pippin wurden von Sarumans Uruk-hais entführt, die sie gen Westen nach Isengart bringen. Legolas, Aragorn und Gimli folgen ihnen. Auf ihrer Reise kommt es immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen und sie finden immer wieder unerwartet Verbündete. Doch werden sie rechtzeitig kommen um die Hobbits zu retten? Und werden Sam und Frodo einen Weg zum Schicksalsberg finden?

Auch dieser Teil lebt von seinen Mythen und Sagen. Jeder der Helden hat einen unglaublich komplexen Charakter, niemand gleicht dem anderen. Durch die geteilte Geschichte kommt immer mehr Spannung auf und durch die Schlachten mit den Orks ist "Die zwei Türme" etwas düsterer als "Die Gefährten". Ganz toll ist das subtile Zusammenspiel der geteilten Gemeinschaft.

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von Klett-Cotta

You Might Also Like

0 Kommentare: