Zwischenbericht aus dem Bücherlager

14:36 Katharina Erfling 0 Comments

Nachdem ich mich die letzten Tage nur noch durchgekämpft habe, habe ich heute zwei Bücher abgebrochen. Es ging einfach nicht. Ich bin kein Mensch, der schnell Bücher abbricht, aber die zwei Bücher... ich habe noch so viel auf meiner Lese-Liste.



Zum einen ist das der Prinz von Amber. Ich bin schon mit niedrigen Erwartungen drangegangen, muss aber sagen, dass ich etwas völlig anderes erwartet habe. Scheinbar kann sich das Buch auch nicht so recht entscheiden in welches Genre es rein möchte. Ich möchte es nicht verteufeln, es ist einfach nicht mein Fall. Mit den Charakteren wurde ich einfach nicht warm und die Geschichte war mir einfach zu konfus.

Das zweite Buch, das ich abgebrochen hab, war ein Buch das ich vor einigen Tagen begonnen hatte. Ein Buch mit dem Titel "Gott ist tot". Als ich mir endlich einen Bibliotheksausweis zugelegt habe ( Gott sei dank ^^) ist das Buch mir in die Hände gefallen und hat mich einfach angesprochen. Ist leider auch absolut nicht meins. Man erfährt kaum etwas über die Welt, es werden ständig neue Charaktere eingeführt, die Handlung ist mir deutlich zu konfus... nicht mein Geschmack.

Ansonsten habe ich den Band aus der Animorphsreihe beendet. Eine sehr nette Geschichte ( wobei es vermutlich einfacher ist einzusteigen wenn man nicht mit Band 29 beginnt), die dem Zielpublikum sicher großen Spaß machen kann. Eine Rezension wird es noch geben.

Die Nachtigall von Antonia Michaelis und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green haben mich hingegen völlig umgehauen wie man aus meiner Rezension schließen kann.

Der plötzliche Todesfall gefällt mir eigentlich recht gut. Man darf eben nicht den Fehler machen es als "Rowling" zu lesen, genauso wenig aber als Krimi, denn das ist es nicht. Wenn man sich bewusst ist, dass eig. nicht wirklich etwas passiert und mehr ein Gesellschaftsroman ist kann man wirklich Spaß daran haben. Auch wenn ich es wohl nicht als alleinige Lektüre lesen könnte, brauche etwas mit Action für Nebenbei.

Memento wurde mir im Vorfeld von einer Kollegin empfohlen und ist auch wirklich sehr sehr spannend. Kann ich jetzt schon empfehlen

Ansonsten habe ich mich mal wieder an einen Teil von Dan Wells gesetzt. Ich bin ein großer Fan von "Ich bin kein Serienkiller", aber auch "Mr. Monster" und "Du stirbst zuerst" waren einsame Spitze. In "Ich will dich nicht töten" geht es wieder um den Jungen John Cleaver und das Buch hatte mich schon auf den ersten Seiten wieder gewonnen.

Außerdem habe ich heute mit dem dritten Teil von Shades of Grey angefangen. Ich mag die minimalistische Lovestory zwischen den Zeilen ^^

You Might Also Like

0 Kommentare: