Antonia Michaelis - Tigermond

14:19 Katharina Erfling 0 Comments



erschienen bei Fischer
Ersteerscheinung:  Dezember 2005
als Taschenbuch seit: 19. März 2012
Einband: Taschenbuch
8,95€
ISBN:  9783596808069





""Willkommen", sagte der Alte. "Setz dich zu mir ans Feuer." Wer wie Farhad dieser Einladung des Alten folgt, wird in eine andere Welt eintauchen. In das Indien des 19. Jahrhunderts und dort gemeinsam mit Farhad und seinem weißen Tiger Nitish ein unvergessliches Abenteuer zu bestehen haben. Bis zum nächsten Vollmond hat er Zeit, den geheimnisvollen Blutstein zu finden und diesen dem Diener des Dämonenkönigs zu übergeben. Nur so kann Farhad die Prinzessin befreien, die der grausame Herrscher in seinem Palast
gefangen hält ..."

 Nachdem "Die Worte der weißen Königin" mich völlig bezaubert hatten und ich nach "Solange die Nachtigall singt" und dem "Märchenerzähler" aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen bin, musste ich natürlich auch Tigermond von ihr lesen. Als ich Tigermond dann in unserer Bibliothek in die Hände bekommen habe, konnte ich gar nicht anders als es mir zu Gemüte zu führen.

Die Handlung des Buches ist zweigeteilt. Es beginnt mit der Reise des Rajas, der eine ganz besondere Schönheit mit in seine Heimat bringt: Safia, die Tugendhafte, die seine achte Frau werden soll. Doch Safia hat ein großes Geheimnis. Dem schönen Eunuchen Lalit gesteht sie es: der Raja ist um die Tugend, die er gekauft hat, betrogen worden. Sie ist nicht Safia, die Tugendhafte, sie ist Raka, der volle Mond. Und in der Angst vor dem Tag, an dem der Raja hinter ihr Geheimnis kommen würde beginnt sie ihm eine Geschichte zu erzählen, eine Geschichte von einem jungen Dieb und seinem weißen Tiger.

Farhad wird auf eine unerwartete Reise geschickt, als ihm Krishna erscheint, der ihn darum bittet seine Tochter aus den Fängen des Dämonenherrschers zu befreien. Zusammen mit dem weißen Tiger Nitish macht er sich auf eine abenteuerliche Reise, in der Märchen und Wirklichkeit immer mehr ineinander verschwimmen.

Ich habe ein wenig gebraucht um in die Geschichte reinzukommen, habe sie dann jedoch sehr gerne verfolgt. Antonia Michaelis hat glaubhafte und sympathische Charaktere gezeichnet und sie mit ihrer lyrischen Sprache zum Leben erweckt. Aber ich muss auch sagen: hätte sie es nicht geschrieben, hätte ich die Geschichte niemals in die Hand genommen, da es einfach nicht so mein Thema ist. Trotzdem habe ich es sehr gerne gelesen und vor allem am Ende nimmt die Handlung richtig an Fahrt auf und wird wirklich spannend.

Ich muss aber auch sagen, dass ich nach "Solange die Nachtigall singt" und "Der Märchenerzähler" eine enorm hohe Messlatte habe, was ihre Bücher anbetrifft. Diese hat Tigermond nicht erreicht, was aber auch nicht verwunderlich ist. Immerhin ist Tigermond erstmals 2005 erschienen. Und da muss man dann sagen, dass Antonia Michaelis sich enorm gesteigert hat. Trotzdessen kann ich das Buch jedem ans Herz legen, der eine Schwäche für orientalische Geschichten und Märchen aus 1001 Nacht hat.

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von Fischer

Gesamtwertung


Aufmachung/ Cover



Sprache/Handwerk



Originalität der Idee



Lesefluss/ Handlung



Charaktere



Preis/Leistung



Gesamt

You Might Also Like

0 Kommentare: