Susan Beth Pfeffer - Die Verlorenen von New York

06:13 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: The Dead and the Gone
erschienen bei CARLSEN
Ersteerscheinung: 4. Dezember 2008
Einband: Hardcover
16,90€
ISBN:  9783551582195





"Ob es jemals wieder so wird wie früher?
Täglich stellt sich Alex diese Frage. Denn seit der Mond aus seiner Umlaufbahn verschoben wurde, geht es im New Yorker Alltag ums nackte Überleben. In den Fenstern der Hochhäuser brennt kein Licht mehr; kaputte Autos verstopfen die Kreuzungen; Plünderer ziehen durch die Straßen auf der Suche nach den letzten Lebensmitteln. New York ist eine Insel der Armen geworden - wer konnte, hat die Stadt längst verlassen.
Verzweifelt kümmert sich Alex um seine Schwestern Briana und Julie. Doch eine Frage wagt er nicht zu stellen: Was, wenn ihre Eltern nicht nur vermisst sind, sondern Schlimmeres passiert ist?"

Dieses Buch hat mich von der Idee unheimlich interessiert. Scheinbar habe ich den Fehler gemacht wieder einmal mit dem zweiten Teil anzufangen, aber bei den Büchern schien es kein Problem zu sein ( Wieder einmal typisch für mich). Aber egal: zum Buch.

Alex wohnt zusammen mit seinen zwei Schwestern und seinen Eltern in der Großstadt New York. Doch seit der Mond aus der Umlaufbahn geschoben wurde ist nichts mehr wie zuvor. Die Eltern verschwunden, wird jeder Tag zu einem Kampf ums Überleben. Doch was kann er schon ausrichten?

Lustige Geschichte um dieses Buch. Ich habe es mir als Hörbuch geholt und natürlich direkt auf mein neues Handy gezogen. Was ich nicht bemerkt habe, mein Handy hatte mir die Tracks völlig durcheinander geschmissen. Da ich aber vor nicht allzu langer Zeit ein Buch hatte das unheimlich stark immer wieder hin und her gesprungen ist habe ich mich damit abgefunden, dass der Autor so sehr in der Zeit hin und her sprang, auch wenn es mich enorm geärgert hat. Als ich das dann herausgefunden habe, habe ich das Hörbuch nochmal sortiert und noch einmal angefangen. Alles also nur meine Schuld und nicht die der Geschichte.

Trotzdem muss ich sagen, dass das Buch mich nicht unbedingt aus den Socken gehauen hat. Die Handlung bleibt größtenteils vorhersagbar und auch zu den Charakteren konnte ich bis zuletzt nicht so recht einen Zugang finden. Sie sind ganz nett, mehr auch nicht. Die Idee ist auch wirklich interessant, wenn auch an unzähligen Stellen mit so starken Logikfehlern gespickt, dass ich mir teilweise gedacht habe... komm schon echt jetzt?

Mein Fazit: Eine nette Geschichte mit netten Charakteren und einer Idee mit Potenzial für zwischendurch, aber leider keine 18 Euro wert. Den ersten Teil werde ich aber dennoch lesen, da ich gehört habe er wäre deutlich besser als der zweite. Geben wir dem ganzen also noch eine Chance.

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von CARLSEN


Gesamtwertung


Aufmachung/ Cover


Sprache/ Handwerk



Originalität der Idee


Lesefluss/ Handlung



Charaktere



Preis/ Leistung



Gesamt



You Might Also Like

0 Kommentare: