Hannah Albrecht - Eine von Zweien

03:31 Katharina Erfling 0 Comments



Vertrieb über: Amazon
Ersterscheinung: 13. Mai 2013
Einband: E-Book
derzeit 2,99€
selbst lesen!






"Hast du dich schon mal gefragt, was gewesen wäre, wenn du andere Entscheidungen getroffen hättest. Stellst du dir manchmal vor, was aus dir geworden wäre, wenn du dich damals doch für das Kunststudium und nicht für das Wirtschaftsstudium entschieden hättest? Überlegst du ab und zu, was vielleicht heute alles anders sein könnte, wenn du einen anderen Weg gegangen wärst? Was für eine Person du heute wärst?..... Jetzt stell dir vor, es steht genau diese andere Person vor dir, was würdest du tun? Genau mit dieser Situation wird Lissi konfrontiert.
Eine Geschichte darüber, wie man sich von der Sicherheit des Zufriedenseins befreit, um sich auf das Abenteuer des Glücklichwerdens einzulassen."

 An erster Stelle muss ich erst einmal einen großen Dank an die Autorin aussprechen, die mir das E-Book zur Verfügung gestellt hat! Danke dafür!

Was wäre wenn. Diese Frage hat sich wohl schon jeder gestellt. Was wäre wenn, ich mich anders entschieden hätte, wenn ich einen anderen Weg gegangen wäre. Und diese Frage greift Hannah Albrecht auch in ihrem Roman "Eine von Zweien" auf. Lissi ist glücklich. Sie hat einen guten Job, einen liebenden Freund, kurzum ein schönes Leben. Bis sie mit ihrem alten Leben in Form von Beth konfrontiert wird.

Die Geschichte lässt sich richtig gut lesen. Sie ist kurzweilig und lädt zum Entspannen ein. Ganz klar: Die Autorin kennt die handwerklichen Basics und setzt sie gut um. Doch leider war die Geschichte an vielen Stellen sehr vorhersehbar und ich konnte eigentlich bis zum Ende immer recht gut vorhersagen, was als nächstes passieren würde. Wirklich innovativ waren die Ideen leider auch nicht und an vielen Stellen hätte ich mir mehr Input und Hintergrundinformationen gewünscht. Vor allem um die Geschichte mit Beth hat bei mir immer wieder ein Fragezeichen umhergetanzt und bis zum Ende habe ich nicht richtig verstanden woher sie kommt, wie es überhaupt sein kann, dass sie bei Lissi ist, was die Konsequenz dazu ist und wo sie hinwill. Auch wurden die Charaktere mir nicht so richtig sympathisch weil mir die Gegenüberstellung Buisnesswoman - Künstlerin zu krass war ( bzw. nicht die Sache an sich, sondern vor allem wie es bei den Charakteren umgesetzt wurde). Es wirkte alles ein bisschen überspitzt.

Nichts desto trotz eine kurzweilige, gut zu lesende Geschichte von einer Autorin, die ihr Handwerk versteht, für jeden Freund von einfacher Bettlektüre, aber leider an einigen Stellen vorhersehbar und nicht unbedingt innovativ.

Insgesamt:





You Might Also Like

0 Kommentare: