Lars Schütz - Göttersturz. Das Efeumädchen

01:38 Katharina Erfling 0 Comments



erschienen bei: Carlsen Impress
Ersterscheinung: August 2013
Einband: E-Book
2,99€
ISBN: 978-3-646-60012-4







"Eine Legende besagt, dass nur ein Efeumädchen den Zorn des großen Gottes Orchon besänftigen kann. Nur eine Jungfrau, so erlesen und schön wie der Efeu, der in Galyrien so selten ist. Aus diesem Grund zieht alle dreißig Jahre eine vom Ewigen Konzil zusammengestellte Eskorte von Kriegern und Forschern aus, um die Erwählte zu ihrem Gott zu bringen. Der Weg dorthin ist lang und gefährlich, führt durch die unerforschten Leeren Lande, und der mitziehende Söldner Correlius ist sich alles andere als sicher, ob sie jemals heil zurückkehren werden – und ob das Efeumädchen tatsächlich den Tod verdient hat. Also schmiedet er einen Plan …"

An erster Stelle ein großes Dankeschön an den Autoren Lars Schütz, der mir das E-Book zur Verfügung gestellt hat. Besucht ihn auf seiner Webside! -> www.larsschuetz.de

Game of Thrones meets Romantik. Als ich das gelesen habe, war ich natürlich Feuer und Flamme. Wer mich kennt weiß wie sehr ich das Lied von Eis und Feuer mag und in den Büchern die ich lese am liebsten immer eine schöne Liebesgeschichte bevorzuge. Aber abgesehen davon bin ich eigentlich mit keiner großen Erwartungshaltung drangegangen. Das liegt weniger jetzt am Autor oder Buch sondern daran, dass ich mir angewöhnt habe ( oder den Anspruch habe) unvoreingenommen an die Geschichte heranzugehen.

Der Leser wird direkt in die Story gezogen und lernt Correlius und seinen Schildbruder Ulme kennen, die als Eskorte für das Efeumädchen auserwählt wurden um sie zu Orchon zu eskortieren. Mich jedenfalls hatte die Geschichte sofort, ich mochte Correlius und Ulme vom ersten Augenblick an und vor allem die Dynamik zwischen den zwei Freunden, die im Herzen Brüder sind. Ich bin geradezu über die Seiten geflogen, wollte immer wissen wie es weitergeht. Besonders positiv muss ich die Kampfszenen hervorheben, die sind Lars Schütz einmalig gut gelungen. Am Ende gibts ne spannende Wendung, auch wenn Kleinigkeiten ein wenig vorhersehbar waren ( aber nur klitzekleine Kleinigkeiten). Leider ein Cliffhanger. Ich hasse sowas xD Ja, es ist eine Reihe, ja man sollte gewillt sein weiterzulesen, aber ich finde das kann man auch eleganter lösen, ganz generell jetzt gesprochen.

Ein paar Kleinigkeiten habe ich noch anzumerken, auch wenn mir die Geschichte unwahrscheinlich gut gefallen hat. Jedes Mal wenn es explizit um Pferde ging musste ich leicht schlucken. Okay, ich habe lange Jahre mit Pferden gearbeitet und Pferde ausgebildet, vielleicht ist es mir deshalb stärker ins Auge gefallen. Beispielsweise geben die Reiter den Pferden aus Prinzip immer die Sporen. Dieser Begriff ist sowas von Western-0/8/15, das es mich teilweise echt gegruselt hat xD Oder die Stelle an der das Pferd auf ihn draufzufallen drohte und angemerkt wurde, dass es beinahe sein Bein zerschmettert hätte.... so schnell zerschmettert ein Bein nicht wenns Pferd drauffällt. Da muss man schon enormes Pech haben und sehr ungünstig fallen. Aber normalerweise trägst du davon eher Quetschungen hervor. Ich spreche da aus Erfahrung, so oft wie ich zusammen mit Pferd gestürzt bin ( teilweise auch in feste Hindernisse rein) und meinem Bein gehts super.

Game of Thrones meets Romantik... da muss ich gestehen war ich ein wenig enttäuscht. Es waren eigentlich nur mehr Andeutungen als eine richtige Liebesgeschichte. Da hatte Game of Thrones mehr Romantik und ich doch wirklich mehr erwartet. Aber wer weiß, vermutlich gehts im nächsten Teil erst richtig los ;)

Fazit: Eine spannende Geschichte für alle Fans von High Fantasy á la Game of Thrones. Für High Fantasy ein wenig kurz und leider mit ziemlich offenen Ende, aber dennoch sehr empfehlenswert!

Insgesamt:



You Might Also Like

0 Kommentare: