Sebastian Willing - Bea geht. Ein Abschied auf Raten

06:08 Katharina Erfling 0 Comments



Ersterscheinung: 3. Juni 2013
Einband: Taschenbuch
9,95
ISBN: 9783732241392





 "Dieses Buch beschreibt den Abschied von einem Kind, einem geliebten Menschen, einem Baby. Es begleitet drei Menschen auf einem Weg, dessen Ende bereits bekannt ist, dem Kampf zwischen Herz und Verstand, in dem Wissen, dass keiner von beiden gewinnen kann. Es gibt keinen Gewinner, wenn man sein Kind verabschieden, sich von seinem Baby trennen muss, selbst wenn es kein Abschied für immer ist.Dieses Buch enthält Gedanken, Gefühle, Belangloses und Interessantes, Höhen und Tiefen. Es möchte unterhalten, ein Lächeln vermitteln und versinkt dennoch stellenweise in Traurigkeit. Es erlaubt Einblicke, die vorher noch nie geschrieben, zum Teil nicht einmal ausgesprochen wurden.Dieses Buch ist keine Geschichte, keine Fiktion und keine Utopie, sondern die Dokumentation eines vorgezeichneten Weges, den zu gehen viel Kraft gekostet hat, obgleich es keine Alternative gab. Es klärt auf über die Hintergründe und lässt zugleich entscheidende Fragen offen. Fragen, die tatsächlich bis heute unbeantwortet sind und vermutlich auch nie mehr beantwortet werden."


Sebastian Willing erzählt in "Bea geht" die bewegende Geschichte seiner jungen Familie und seiner Tochter Bea. Bald schon merken die jungen Eltern, dass Bea anders ist, hinkt in der Entwicklung hinterher und leidet an mysteriösen Anfällen, die sich niemand so recht erklären kann. Die Therapieversuche zeigen nur mäßige Erfolge und nach und nach müssen die Eltern sich mit dem Gedanken befassen, dass ihr Kind niemals selbstständig leben kann, immer von jemanden abhängig sein wird. Und nach und nach fassen sie einen schweren Entschluss. Ein bewegendes Buch über das Schicksal einer jungen Familie, das Schicksal eines Mädchens, das nahe geht und berührt ohne einen fertig zu machen.

Insgesamt:

You Might Also Like

0 Kommentare: