J.R.R. Tolkien - Der kleine Hobbit

10:17 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: The Hobbit or There and Back again
erschienen bei dtv
Ersterscheinung: 1. September 1937
Erste Übersetzung: 1957
Sonderausgabe:
Einband: Taschenbuch
9,95€
ISBN: 9783423214131





"Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben des angesehenen Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei weitem übersteigt.
Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, er lässt sich auch vom Zwergenkönig und seinen Genossen als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen."


In einer Höhle in der Erde, da lebte ein Hobbit... 

Als bekennender Tolkien-Fan und aus gegebenem Anlass muss ich das ein oder andere Wort über sein Werk "Der kleine Hobbit" oder "The Hobbit or There and Back again" verlieren. Das erste Mal habe ich den Hobbit vor vielen Jahren gelesen, vor dem Herrn der Ringe. Wie lange genau es schon her ist kann ich gar nicht sagen, aber zehn Jahre mit Sicherheit. Vor einiger Zeit habe ich ihn aber nochmal gelesen um schonmal in Stimmung für den kommenden Kinofilm zu kommen.

Und wieder: grandios. In einem Rutsch weggelesen. Ich muss sagen, dass ich damals mit dem Herrn der Ringe meine liebe Müh hatte und erst später als ich ihn ein weiteres Mal gelesen habe wirklich zu schätzen gelernt habe. Den Hobbit konnte ich auch vor Jahren gut lesen, aus dem Grund weil Tolkien es eigentlich nur für seine Kinder als Gute-Nacht-Geschichte geschrieben hatte. Über Umwege gelangte es zu dem Verleger Stanley Unwin, der es dann am 1. September 1937 herausbrachte. Und zum Glück! Was wäre uns vergönnt gewesen, hätte er diesen Schritt nicht getan. Trotz dessen ist es kein Buch, das nur von Kindern gelesen werden könnte. Es ist ein Buch für Jung und Alt und ich würde es eher unter den Begriff All Age als unter dem des Kinderbuches fassen.

In der Hobbit begleiten wir den Hobbit Bilbo Beutlin, der ein ruhiges Leben im Auenland führt bis auf einmal Gandalf und die Zwerge auftauchen und auf eine Reise entführen, die sein ganzes Leben aus den Fugen reißt. Die Charaktere sind alle liebenswert und sympatisch, jeder auf seine ganz eigene Weise. Und natürlich lernen wir viele kennen, die uns auch später im Herr der Ringe über den Weg laufen werden, wie etwa Elrond oder Galadriel. Ich muss sagen, dass ich damals wie heute ein großer Fan der Elben bin und neben Elrond der Herr des Düsterwaldes Thranduil mein Lieblingscharakter war. Da bin ich schon sehr auf die filmische Umsetzung gespannt! Die Handlung reißt den Leser während des ganzen Buches mit, auch wenn manch einer ein kleines Problem hat reinzukommen, da der Anfang etwas langatmig ist ( mir gefällt es so). Freundschaft, Mut, Treue... tragende Säulen, die die Handlung und die Charaktere immer weiter treiben.

Allein schon wegen der Vollständigkeit zum Herrn der Ringe sollte man den kleinen Hobbit gelesen haben, auch wenn er allein auch die Bezeichnung "wertvoll" mehr als verdient hat. Er bietet einen guten Einstieg in die Werke Tolkiens, eben weil die Sprache in ihm nicht ganz so "schwer" wie im Herr der Ringe oder dem Silmarillon ist. Deshalb ist er wohl besonders für diejenigen geeignet, die sich am Herrn der Ringe die Zähne ausgebissen haben. Der kleine Hobbit zählt nicht nur für mich als Klassiker und Perle der Kinder- und Jugendliteratur und gehört auf die Liste der Bücher, die man mal gelesen haben sollte.

Da ich Schwierigkeiten habe den kleinen Hobbit an den Werken heutiger Autoren zu messen und sie zu vergleichen ( wie auch beim Herr der Ringe) verzichte ich hier auf eine Vergabe der Leseratten. Der kleine Hobbit ist ein Buch das man einfach gelesen haben sollte. Empfehlung mit drei Ausrufezeichen.

Mehr Informationen hier oder auf der Webside von dtv

You Might Also Like

0 Kommentare: