Stephenie Meyer - Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

11:38 Katharina Erfling 0 Comments


Originaltitel: The Short Second Life of Bree Tanner
erschienen bei: CARLSEN
Ersterscheinung: 5. Juni 2010
Taschenbuch seit: August 2012
Einband: Taschenbuch
6,95€
ISBN: 9783833900211




"Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot", zu einem dunklen Zweck erschaffen hat.
An ihr Leben als Mensch kann Bree sich kaum noch erinnern. Ihr zweites Leben als Vampir ist von einigen wenigen, einfachen Regeln bestimmt. Doch als ihr Anführer sie und die anderen Neugeborenen dazu zwingt, auszuziehen, um ihre vermeindlichen Gegner - Bella Swan und die Cullens - zu vernichten, muss Bree erkennen, dass sie nichts als eine Schachfigur in einem unbekannten Spiel ist. Und das alles, was sie bisher über Vampire wusste, auf Lügen beruht. Ob sie zusammen mit dem Vampir Diego die Wahrheit herausfinden kann?"

Als der fünfte Teil der Bis(s)-Reihe oder besser das Spin-off ( wenn man es überhaupt so nennen kann) erschien, arbeitete ich schon in der Buchhandlung. Typisch für die ganzen Bis(s)-Romane wurde es natürlich ziemlich hochgepusht, mit Veranstaltung und allem was dazugehört. Ich hatte immer noch die letzten zwei Teile im Kopf und weigerte mich strikt diesen Teil auch nur in die Hand zu nehmen. Für mich war dieser fünfte Teil, der ja nur ein wiedererzählter Teil aus Buch Nummer drei war, reine Geldmacherei. Doch dann kam irgendwann eine Freundin auf mich zu und legte mir nahe, diesem Teil eine Chance zu geben. Aber dann hat sie mich doch weichklopfen können und ich bereue es nicht diesen Teil gelesen zu haben.

Ich mag Stephenie Meyers Schreibstil unheimlich gerne und in dem Teil kam ich voll auf meine Kosten. Doch nicht nur, dass der Schreibstil wieder schön zu lesen war, die Charaktere waren toll ausgearbeitet und die ganze Geschichte war sehr kurzweilig und spannend. Vor allem die Annäherung zwischen Bree und Diego fand ich große klasse! Natürlich weiß jeder, der den dritten Teil gelesen hat, wie die Geschichte für die Protagonistin Bree Tanner ausgegangen ist, doch es war wirklich schön, die Handlung aus ihrer Sicht und der der Neugeborenen zu sehen ( die mir ehrlich gesagt sogar sympatischer waren, als der Cullen-Clan, mit wenigen Ausnahmen).Was ein wenig gestört hat war, dass es keine Kapitel gibt. Das Buch ist ein zusammenhängender Text. Dennoch ein empfehlenswertes Buch, das es wert ist eine Chance zu bekommen!

mehr Informationen hier oder auf der Webside von CARLSEN


Gesamtwertung


Aufmachung/ Cover



Sprache/Handwerk



Originalität der Idee



Lesefluss/Handlung



Charaktere



Preis/Leistung



Gesamt

You Might Also Like

0 Kommentare: