Jennifer Milinski - Träumerin

05:15 Katharina Erfling 0 Comments


Erscheinungsdatum: 15. August 2013
Einband: E-Book
1,49€
selbst lesen!






"Was tun, wenn einen die Realität überfordert?
Sophie entflieht ihr mittels Träumerei. Nur so erträgt sie die Einsamkeit und ihren herrischen Vater.
Die Liebe zu Alessandro und die Freundschaft zu Marie, geben ihr die Hoffnung die sie braucht, um den Weg aus häuslicher Gewalt in ein selbstbestimmten Leben bewältigen zu können."

An erster Stelle einen großen Dank an die Autorin Jennifer Milinski dafür, dass ich das Buch lesen durfte!

 Sophies Leben ist kein Zuckerschlecken. Die Schule hat sie abbrechen müssen um Geld für die Familienkasse zu verdienen und muss sich zudem um ihren alkoholsüchtigen Vater kümmern. Doch einen Lichtblick gibt es: ihre beste Freundin Marie und ihren Bruder Alessandro.

 Knapp 77 Seiten ist die Geschichte lang und vom Umfang her eher eine Kurzgeschichte. Leider war sie viel zu schnell vorbei. Durch die Kürze des E-Books hält sich natürlich auch der Handlungsumfang in Grenzen. Das tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch.

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und allsamt sehr sympathisch: allen voran natürlich Marie und Alessandro. Die meiste Zeit handeln sie auch vollkommen nachvollziehbar. Schon früh ergreift einen das Mitleid mit Marie, das einen bis zum Schluss nicht los lässt. Trotz dessen wirkt Marie nicht wie ein weinerliches Mädchen. Sie ist sympathisch und deshalb wünscht man ihr natürlich auch ein Happy End.

Eine kurzweilige und seichte ( ohne negativ gemeint zu sein) Geschichte die zum Verlieben einlädt. Leider mehr eine Kurzgeschichte als ein Roman. Trotzdem denen zu empfehlen, die etwas leichte Lektüre suchen.

Insgesamt:

You Might Also Like

0 Kommentare: