Jeanette Peters - Im Licht des Blutmondes

02:51 Katharina Erfling 2 Comments


erschienen bei: Verlag 3.0
Ersterscheinung: 19. Oktober 2013
Einband: broschiert
14,95€
selbst lesen!








Was passiert, wenn aus der Liebe einer Mutter Hass wird?
Was, wenn du in einer Welt lebst, in der Vampire die Fäden aus dem Hintergrund ziehen, und so die Geschehnisse der Menschen leiten?
Was passiert, wenn deine Mutter beschließt, dich als Bluthure an einen Vampirclan zu verkaufen?
Was tust du, wenn deine Mutter dir die Schuld an all ihrem Leid gibt?
Wenn du Tag für Tag die Rache der Frau fürchten musst, die dich in diese finstere Welt geboren hat? Was, wenn deine einzigen Vertrauten Vampire sind, die schon so lange auf Erden wandeln, dass sie ihre Menschlichkeit schon beinahe vergessen haben?
Und was, wenn einer dieser Vampire beschließt, dich an sich zu binden, mit dem Ziel, dich vor allen Widrigkeiten zu schützen?
Welchen Weg wählst du, wenn du vor die Wahl gestellt wirst, in den endgültigen Tod zu gehen oder ein Leben für die Ewigkeit zu führen?
Was tust du, wenn alles was du liebst in Gefahr ist, zerstört zu werden?
Was fühlst du, wenn du siehst, wie die, die du liebst, vor deinen Augen getötet werden?

 Ein großer Dank an die Autorin Jeanette Peters und den Verlag 3.0, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Ich bin eigentlich kein sonderlich großer Vampirfan. Jedenfalls nicht mehr. Es gab eine Zeit, in der ich alles verschlungen habe, was zu finden war. Von Stoker über Anne Rice habe ich alles an mich gerissen. Das war aber auch vor dem Hype um Twilight, als Vampirromane noch Seltenheitswert hatte. Denn danach folgte die Reizüberflutung und irgendwann konnte ich ebenso wenig Vampir- wie auch Drachenromane mehr sehen. Aber hin und wieder denke ich mir: hey, wieso nicht, und lese nochmal einen Vampirroman. Und hier wurde ich nicht enttäuscht.

Der Leser verfolgt das Leben von Joleen, die als junges Mädchen an einen Vampirclan verkauft wird. Sie soll ihnen als Bluthure dienen und eine neue Art der "Ausbildung" einläuten. Als ihre Mutter bei einem Unfall am gleichen Abend ums Leben kommt, bittet Joleen die Vampire darum sie zu retten, nicht wissend, was das für Konsequenzen nach sich zieht. Denn als Vampir hat ihre Mutter nur eines im Sinn: Rache am eigenen Kind.

Wie schon geschrieben begleiten wir Joleen über eine lange Zeit hinweg. Es beginn im Alter von fünf und endet als sie schon eine ganze Weile als Vampir lebt. Das kann durchaus gefährlich werden bzw. ganz schön tricky sein. Die Gefahr ist groß völlig durch die Geschichte durchzurushen, Szenen nur anzureißen und alles sehr oberflächlich zu lassen. Oder eben sich zu lange aufzuhalten und die Geschichte in die Länge zu ziehen. Ich habe schon beides gesehen und bei beidem habe ich die Geschichte frühzeitig abgebrochen. Nicht hier. Hier hat es die Autorin geschafft eine Balance zu finden.

Was für mich ja immer ein K.O. Kriterium ist: Charaktere. Sobald ein Charakter mir unsympathisch ist, hat die Geschichte verloren. Das bedeutet nicht, dass der Charakter unheimlich nett sein muss. Er muss glaubwürdig sein, seine Ecken und Kanten haben, Details, die ihn zu einer lebendigen Person machen. Joleen und Zach, aber auch die anderen Vampire waren das. Die Handlung ist sehr spannend, das Erzähltempo eigentlich immer passend. Auch wenn die ganze Geschichte eigentlich eine einzige große Orgie ist xD. Aber nun gut.

Leider habe ich auch etwas negatives anzumerken. Kann sein, dass es mir so stark aufgefallen ist, weil es mein Job ist, aber mir sind immer wieder recht holprige Formulierungen ins Auge gesprungen, einige Zeichen- und Tippfehler und sogar den ein oder anderen Logikfehler. Handwerklich war es deshalb leider nicht so prickelnd ( abgesehen von dem Punkt, den ich oben positiv angemerkt habe). Beispielsweise springt Joleens Alter. In dem einen Kapitel ist sie fünf, dann wird sie acht, in der Szene darauf ist sie aber wieder fünf.

Trotz dessen eine klasse Geschichte für alle Vampirfans! Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2!

Insgesamt:

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch gelesen, und bin eigentlich in allen Punkten deiner Meinung.
    Das es noch einige Fehlerchen gibt, da hatte ich Rücksprache mit der Autorin gehalten und sie ist sich dieser Problematik bewusst.
    Kann nun nicht genau sagen woher das kommt.
    Das mit dem Sprung im Alter ist mir gar nicht aufgefallen, magst du mir mal sagen wo das genau war?

    Liebste Grüße

    Sada

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sada,

    einen Moment, ich zücke mal eben meinen Toto. Hatte mir das markiert. Ich habe es als epub, deswegen ist es mit Seitenzahlen ein wenig schwierig. Bei mir heißt es auf Seite 10 "Martina blickte auf das kleine fünfjährige..." -> okay, denn Alter 5. dann geht es ins kapitel "Alter 8". Knapp 20 Seiten später heißt es dann aber auf Seite 67 "Joleen hatte für eine Fünfjährige ungemein schnell begriffen". Ich glaub ich habe ein dutzend Mal nachgesehen ob ich mich nicht verlesen und wirklich im Kapitel 8 bin ;)

    LG

    AntwortenLöschen