Pat McCraw - Duocarns. Liebe hat Klauen

02:37 Katharina Erfling 0 Comments



erschienen bei: Elicit Dreams
Ersterscheinung: 21. August 2012
Einband: E-Book
3,99€
selbst lesen!




"Der Porsche der Duocarns explodiert mitten in Vancouver. Der Polizist Jake Michaels ermittelt in dem Fall und sieht im Haus der Duocarns Dinge, die ihm besser verborgen geblieben wären.
Smu wird bei seinen Ermittlungen die Bombenleger zu finden, schwer verletzt. Kann Patallia seinen Freund retten?
Meodern pendelt zwischen seinen beiden Frauen: Terzia auf der Erde und Trianora auf Duonalia. Aber selbst einen Playboy und Supermann wie ihn plagen langsam Gewissensbisse.
Solutosan wurde von Pallasidus als Oberhaupt Sublimars eingesetzt. Eine Aufgabe, die ihm schwerfällt, denn Vena und er haben sich entfremdet. Daran ändert auch ihre gemeinsame Tochter Marina nichts. Solutosan bittet Ulquiorra ihn zu schulen um seine neue, starke Energie in den Griff zu bekommen.Das sorgt bei beiden Männern für Verwirrung."

Einen lieben Dank und Gruß an die Autorin Pat McCraw. Danke, dass ich wieder an dieser Reihe teilhaben durfte!

Diese Rezension fällt mir unheimlich schwer. Vielleicht weil dieser Teil mich einfach nicht so mitreißen konnte, wie die letzten? Vielleicht, weil er mich streckenweise fast schon... genervt hat. Ich kann mich an die so vielen unheimlich positiven Kritiken nicht anschließen, finde diesen Teil nicht um Längen besser als die anderen Teile.

Wer meine Rezensionen verfolgt, weiß, dass ich den ersten Teil der Reihe völlig gefeiert habe. Nicht umsonst steht er auf meiner Best of Indie Liste. Die nachfolgenden Teile haben mir auch unheimlich gut gefallen, haben mich aber nicht so mitgerissen wie der erste. Es war immer wieder ein auf und ab. Aber zu diesem Teil kann ich meine Meinung nur schwer in Worte fassen, weil er mir teilweise gefallen, mich teilweise aber auch geärgert hat. Vielleicht weil mir sämtliche Charaktere in diesem Teil der Serie absolut unsympathisch geworden sind. Vielleicht auch weil es ausgerechnet die Charaktere waren, die mir vorher unheimlich sympathisch gewesen waren. Und das ist bei mir meist ein K.O. Kriterium. Die Geschichte kann noch so gut sein, wenn mir die Charaktere unsympathisch ist, kann die Geschichte einpacken.

Dass ich scheinbar der Einzige bin, der so empfindet, zeigt wieder, dass Rezensionen unheimlich subjektiv sind. Lest die Geschichte selbst und macht euch ein Bild davon, ob euch die Charaktere auch unsympathisch werden, oder ob ihr sie nach wie vor mögt. Ich werde aber dennoch bei der Reihe bleiben und hoffe, dass der nächste Teil schafft mich mehr zu überzeugen. Deshalb:

Insgesamt:

You Might Also Like

0 Kommentare: