Assassins Creed - Unity: Ein Nachtrag

10:16 Katharina Erfling 0 Comments

Vielleicht habe ich die Rezension zu früh geschrieben, wer weiß. Ich sehe über vieles hinweg. Grafikfehler, Glitches, kleinere Bugs. Mehr als einmal blieb Arno in den Dächern von Paris stecken und kam nicht mehr weiter. Manche Nebenaufträge waren derart verbuggt, dass ich sie nicht zu Ende bringen konnte - oder sie mehrmals von vorne beginnen musste, ehe es klappte. Alles kein Problem, kann ich durchaus drüber hinwegsehen. Immerhin begeistert mich die Story, die Charaktere, das lebhafte Paris und die Detailgenauigkeit mit der Ubisoft in AC historischen Stoff aufbereitet. Habe ich ja alles in der vorangegangenen Rezension geschrieben.
Nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich so wütend bin, dass ich das Spiel am liebsten aus dem Fenster geworfen hätte. Nämlich an einem fetten Bug mitten in der Hauptstory. Und zu allem Übel steckt dieser an einem so spannenden Punkt in der Geschichte, dass kein noch so fieser Cliffhanger da mithalten kann. Ich habe jetzt über zwei Stunden nur mit der einen Sequenz verbracht, versucht mich durch das Quicktime-Event zu kloppen: keine Chance. Ich habe alles versucht: habe an den Grafikeinstellungen gedreht, die Auflösung runtergeschraubt, Tastenbelegungen geändert, mir sogar Taktiken überlegt, um noch schneller auf die Taste hauen zu können... mit dem Ergebnis, dass mir im Laufe der Minuten und Stunden zahlreiche Buchstaben ins Gesicht geschnipst sind. Frustriert habe ich nach fast drei Stunden aufgegeben und habe den Support angeschrieben. Es gab mal eine Zeit, in der Bugs eine totale Seltenheit waren und man sich gefreut hat, wenn man doch einen gefunden hat. Grinsend hat man dann einen Screenshot gemacht und ihn herumgereicht. Zu den Zeiten von Alphagames und Franchise-Ausschlachtung scheinen die jetzt aber zur Volkskrankheit geworden zu sein. Liebes Ubisoft: dann nehmt euch doch bitte mal etwas mehr Zeit, haut eben nicht jedes Jahr einen neuen Assassins Creed Teil raus und bringt dafür spielbare(!) Spiele auf den Markt. Für mich steht jedenfalls fest: das war das erste und auch das letzte Ubisoft-Spiel, das ich vorbestellt habe.



P.S. Nein, es wird hier auf dem Blog nicht mehr nur um Videospiele gehen. Phasenweise beschäftige ich mich nur eben mehr mit dem einen oder dem anderen ;) Die nächste Buchrezension ist schon in Planung und ich habe auch noch das ein oder andere Special in der Hinterhand

You Might Also Like

0 Kommentare: